So speichert Google die erhobenen Daten

Während Ihrer Nutzung von Google-Diensten erheben wir Daten. Informationen dazu, welche Daten wir erheben, weshalb wir diese erheben und wie Sie Ihre Daten verwalten können, können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen. In diesen Richtlinien zur Datenspeicherung wird beschrieben, aus welchen Gründen wir verschiedene Arten von Daten unterschiedlich lange speichern.

Einige Daten können Sie jederzeit löschen, andere werden automatisch gelöscht und wieder andere werden von uns, wenn nötig, über längere Zeit gespeichert. Wenn Sie Daten löschen, befolgen wir eine Richtlinie zur Datenlöschung, um zu gewährleisten, dass die Daten sicher und vollständig von unseren Servern entfernt werden oder nur in anonymisierter Form gespeichert bleiben. Wie Google Daten anonymisiert

Daten, die so lange gespeichert werden, bis Sie sie entfernen

Wir bieten eine Reihe von Diensten an, mit denen Sie Daten, die in Ihrem Google-Konto gespeichert sind, korrigieren oder löschen können. Zum Beispiel können Sie

Solche Daten bleiben so lange in Ihrem Google-Konto gespeichert, bis Sie sie entfernen. Falls Sie unsere Dienste nutzen, ohne sich in einem Google-Konto anzumelden, haben Sie ebenfalls die Möglichkeit, einige der Daten zu löschen, die mit einem Gerät, einem Browser oder einer App verknüpft sind, mit dem bzw. der Sie auf unsere Dienste zugreifen.

Daten, die nach einer bestimmten Zeit ablaufen

In einigen Fällen speichern wir Daten für einen festgelegten Zeitraum, statt eine Möglichkeit anzubieten, sie zu löschen. Je nach Art der Daten legen wir abhängig vom Grund der Erhebung einen Aufbewahrungszeitraum fest. Um beispielsweise dafür zu sorgen, dass unsere Dienste auf vielen verschiedenen Gerätetypen richtig dargestellt werden, werden Angaben zur Breite und Höhe des Browserfensters unter Umständen bis zu neun Monate lang gespeichert. Zudem unternehmen wir Schritte zur Anonymisierung bestimmter Daten innerhalb festgelegter Zeiträume. Zum Beispiel anonymisieren wir Werbedaten in Serverprotokollen, indem wir einen Teil der IP-Adresse und Cookie-Informationen nach 9 bzw. 18 Monaten löschen.

Daten, die gespeichert werden, bis Ihr Google-Konto gelöscht wird

Einige Daten, dank derer wir besser verstehen, wie Nutzer mit unseren Produkten interagieren und wie wir unsere Dienste verbessern können, bleiben gespeichert, solange Ihr Google-Konto besteht. Wenn Sie beispielsweise eine bestimmte Google-Suchanfrage aus "Meine Aktivitäten" löschen, speichern wir nicht mehr wonach Sie gesucht haben, aber wir speichern unter Umständen weiterhin, wie häufig Sie die Suche verwenden. Wenn Sie Ihr Google-Konto löschen, werden auch diese Informationen entfernt.

Daten, die über längere Zeiträume zu begrenzten Zwecken gespeichert werden

In einigen Fällen müssen wir aufgrund geschäftlicher oder rechtlicher Erfordernisse, bestimmte Daten zu bestimmten Zwecken über einen längeren Zeitraum speichern. Wenn Google beispielsweise eine Zahlung für Sie bearbeitet oder Sie eine Zahlung an Google leisten, speichern wir diese Daten aus steuerrechtlichen oder buchhalterischen Gründen für längere Zeit. Zu den Gründen, weshalb wir einige Daten über einen längeren Zeitraum speichern zählen:

Ermöglichen eines sicheren und vollständigen Löschvorgangs

Wenn Sie Daten in Ihrem Google-Konto löschen, leiten wir umgehend das Verfahren zur Entfernung dieser Daten aus dem Produkt und unseren Systemen ein. Unser erstes Ziel ist es, den Zugriff auf die Daten sofort einzuschränken. Die Daten können dann nicht mehr zur Personalisierung der von Ihnen genutzten Google-Dienste verwendet werden. Wenn Sie zum Beispiel ein angesehenes Video aus der Übersicht in "Meine Aktivitäten" löschen, wird die Anzeige Ihres Wiedergabefortschritts für dieses Video bei YouTube sofort beendet.

Als Nächstes leiten wir ein Verfahren ein, mit dem die Daten sicher und vollständig aus unseren Speichersystemen gelöscht werden. Das sichere Löschen ist wichtig für den Schutz unserer Nutzer und Kunden vor dem versehentlichen Verlust von Daten. Das vollständige Löschen der Daten von unseren Servern ist den Nutzern ebenso wichtig. Ab dem Zeitpunkt des Löschens nimmt dieses Verfahren für gewöhnlich etwa zwei Monate in Anspruch. Dies umfasst häufig einen Zeitraum von bis zu einem Monat, in dem die Daten im Falle einer nicht beabsichtigten Löschung wiederhergestellt werden können.

Jedes Speichersystem von Google, von dem Daten gelöscht werden, befolgt ein eigenes ausführliches Verfahren zum sicheren und vollständigen Löschen. Um zu gewährleisten, dass alle Daten gelöscht wurden, sind unter Umständen mehrere Systemdurchläufe erforderlich. Außerdem gibt es unter Umständen kurze Verzögerungen, um die Wiederherstellung irrtümlich gelöschter Daten zu ermöglichen. So kann der Löschvorgang manchmal länger dauern, wenn dies zum sicheren und vollständigen Löschen der Daten nötigt ist.

Zudem verwenden unsere Dienste verschlüsselte Sicherungsspeicher als zusätzlichen Schutz für den Fall, dass nach einem Vorfall eine Wiederherstellung erforderlich wird. In diesen Sicherungssystemen bleiben Daten bis zu sechs Monate lang gespeichert.

Wie bei jedem Löschvorgang können routinemäßige Wartungen, unerwartete Ausfälle, Programmfehler oder Fehler in unseren Protokollen zu Verzögerungen in den Prozessen und im Zeitrahmen führen, die in diesem Artikel angegeben sind. Wir betreiben Systeme, die solche Probleme erkennen und beseitigen sollen.

Sicherheit sowie Betrugs- und Missbrauchsprävention

Beschreibung

Zum Schutz anderer Personen, von Google und von Ihnen selbst vor Betrug, Missbrauch und unerlaubtem Zugriff.

Szenarien

Zum Beispiel, wenn Google jemanden des Werbebetrugs verdächtigt.

Dokumentationspflicht im Finanzbereich

Beschreibung

Wenn Google an einer Finanztransaktion beteiligt ist, auch wenn Google eine Zahlung für Sie bearbeitet oder wenn Sie eine Zahlung an Google leisten. Häufig müssen diesbezügliche Daten zu Buchhaltungszwecken, zur Streitbeilegung sowie zur Einhaltung Steuer-, Betrugs-, Anti-Geldwäsche- und anderer Finanzbestimmungen länger gespeichert werden.

Szenarien

Zum Beispiel, wenn Sie Apps aus dem Play Store oder Produkte aus dem Google Store kaufen.

Einhaltung rechtlicher und gesetzlicher Bestimmungen

Beschreibung

Um anwendbare Gesetze, Vorschriften, rechtliche Verfahren oder vollstreckbare behördliche Anforderungen zu erfüllen, oder um geltende Nutzungsbedingungen durchzusetzen, einschließlich der Untersuchung möglicher Verstöße.

Szenarien

Zum Beispiel, wenn Google eine gerichtliche Anordnung erhält.

Sicherstellung der Kontinuität unserer Dienste

Beschreibung

Zur Gewährleistung des ununterbrochenen Services für Sie und andere Nutzer.

Szenarien

Zum Beispiel, wenn Sie Daten mit anderen Nutzern teilen (z.B. beim Senden einer E-Mail an eine andere Person). Löschen Sie diese Daten in Ihrem Google-Konto, werden Kopien des Empfängers nicht automatisch mitentfernt.

Direkte Kommunikation mit Google

Beschreibung

Wenn Sie über eine Kundensupportanfrage, ein Feedbackformular oder einen Fehlerbericht direkt mit Google kommuniziert haben, könnte Google erforderliche Aufzeichnungen dieser Kommunikation speichern.

Szenarien

Zum Beispiel, wenn Sie Feedback über eine Google-App wie Gmail oder Drive senden.