CCPA-Transparenzbericht

Wie aus der Datenschutzerklärung von Google und der Datenschutz-Hilfe hervorgeht, haben wir verschiedene Tools, mit denen Nutzer von Google-Diensten ihre Daten aktualisieren, verwalten, einsehen, exportieren und löschen bzw. Datenschutzeinstellungen festlegen können. Nutzer üben ihre Rechte in Übereinstimmung mit anwendbaren Gesetzen, darunter dem CCPA, hauptsächlich mithilfe dieser Tools aus. 2020 haben in den USA über 3 Millionen Nutzer die Google-Funktion Daten herunterladen verwendet und über 15 Millionen Nutzer mit der Google-Funktion Meine Aktivitäten einige ihrer Daten gelöscht. Mit diesen Tools können Nutzer die jeweiligen Arten von Daten aus den Google-Diensten auswählen, die sie lesen, herunterladen oder löschen möchten. Ersuchen werden im Allgemeinen innerhalb weniger Tage und oft sogar Stunden nach Einreichung verarbeitet.

Außerdem können sich Nutzer an Google wenden, um ihre Rechte gemäß dem CCPA auszuüben. 2020 hat Google über diese Kontaktmethoden von Nutzern, die sich als Einwohner Kaliforniens identifiziert haben, die folgenden Ersuchen erhalten:

Art des ErsuchensAnzahl der ErsuchenVollständig oder teilweise abgeschlossene Ersuchen*Durchschnittliche Antwortzeit
Ersuchen um Informationseinsicht51651621 Tage
Ersuchen um Entfernung von Inhalten27627617 Tage

Gemäß seiner Datenschutzerklärung verkauft Google keine personenbezogenen Daten seiner Nutzer. Wenn Nutzer gemäß dem CCPA Ersuchen einreichen, um dem Verkauf personenbezogener Daten zu widersprechen, erklären wir dies. Außerdem geben wir den Nutzern Informationen zu den seltenen Fällen, in denen ihre personenbezogenen Daten außerhalb von Google weitergegeben werden können, sowie zu ihren Datenschutzeinstellungen bezüglich dieser Weitergabe.

* 2020 haben wir 5 Ersuchen um Informationseinsicht und 3 Ersuchen um Entfernung von Inhalten erhalten, die nicht verifiziert werden konnten.

Google-Apps
Hauptmenü