Wie wir Daten von Websites oder Apps verwenden, auf bzw. in denen unsere Dienste genutzt werden

Auf vielen Websites und in vielen Apps werden Google-Dienste eingesetzt, um die Inhalte zu verbessern und auf Dauer eine kostenlose Nutzung zu ermöglichen. Durch die Integration unserer Dienste werden über diese Websites und Apps Daten an Google übermittelt.

Wenn Sie eine Website besuchen, auf der Werbedienste wie AdSense oder Analysetools wie Google Analytics verwendet werden oder Videoinhalte von YouTube eingebettet sind, sendet Ihr Webbrowser automatisch bestimmte Informationen an Google. Hierzu gehören auch die URL der besuchten Seite und Ihre IP-Adresse. Unter Umständen setzen wir auch Cookies in Ihrem Browser oder lesen die bereits vorhandenen Cookies. Auch durch Apps, in denen Werbedienste von Google zum Einsatz kommen, werden Daten an Google übermittelt, zum Beispiel der Name der App und eine spezifische Kennziffer für Werbezwecke.

Die durch Websites und Apps übermittelten Informationen verwenden wir zur Bereitstellung, Betreuung und Verbesserung unserer bestehenden Dienste, zur Entwicklung neuer Dienste, zur Messung der Effektivität bestimmter Werbung, zum Schutz vor Betrug und Missbrauch sowie zur Personalisierung von Inhalten und Werbeanzeigen, die Sie sowohl bei Google als auch auf unseren Partnerwebsites und ‑apps sehen. In unserer Datenschutzerklärung erhalten Sie weitere Informationen dazu, wie wir Daten zu jedem einzelnen dieser Zwecke verarbeiten, und auf unserer Seite zum Thema Werbung erfahren Sie mehr über Werbung bei Google, wie genau Ihre Daten im Zusammenhang mit Werbung verwendet werden und wie lange Google diese Daten speichert.

Personalisierte Werbung

Wenn die personalisierte Werbung aktiviert ist, verwendet Google Ihre Daten dazu, Werbeanzeigen für Sie nützlicher zu gestalten. Wenn Sie zum Beispiel eine Website besuchen, über die Mountainbikes verkauft und auf der Werbedienste von Google eingesetzt werden, sehen Sie danach auf einer anderen Website, auf der Werbeanzeigen von Google eingeblendet sind, unter Umständen eine Werbung für Mountainbikes.

Ist die personalisierte Werbung deaktiviert, werden Ihre Daten weder zur Erstellung eines Werbeprofils erhoben noch verwendet und eingeblendete Werbeanzeigen von Google nicht personalisiert. Ihnen wird weiterhin Werbung angezeigt, die Werbeanzeigen sind jedoch unter Umständen nicht so nützlich für Sie. Welche Werbung Sie sehen, ist zwar nach wie vor vom Gegenstand der Website oder App, die Sie aufgerufen haben, von Ihren aktuellen Suchbegriffen oder von Ihrem Standort abhängig, nicht aber von Ihren Interessen, Ihrem Suchverlauf oder Ihrem Browserverlauf. Ihre Daten werden unter Umständen auch weiterhin zu einem anderen der oben angegebenen Zwecke genutzt – zum Beispiel, um die Effektivität bestimmter Werbung zu messen oder Sie vor Betrug und Missbrauch zu schützen.

Wenn Sie Websites besuchen oder Apps nutzen, bei denen Google-Dienste eingesetzt werden, werden Sie möglicherweise gefragt, ob Sie personalisierte Werbung von Google oder anderen Anbietern sehen möchten oder nicht. Unabhängig davon, wie Sie sich entscheiden, wird Google die Werbung, die Ihnen gezeigt wird, nicht personalisieren, wenn Sie in den Einstellungen für Werbung "Personalisierte Werbung" abgestellt haben oder Ihr Konto für personalisierte Werbung nicht in Frage kommt.

In den Einstellungen für Werbung können Sie jederzeit sehen und festlegen, welche Daten Google zum Einblenden von Werbung verwendet.

So legen Sie fest, welche Daten Google auf diesen Websites und in diesen Apps erhebt

Im Folgenden werden einige Möglichkeiten erläutert, wie Sie festlegen können, welche Daten durch Ihr Gerät übermittelt werden, wenn Sie Websites besuchen oder Apps nutzen, auf bzw. in denen Google-Dienste eingesetzt werden: